Filmen: Panasonic HC-W858/HC-V757 – Die Zweifachcam – Release!

Filmen: Panasonic HC-W858/HC-V757 – Die Zweifachcam – Release!

Filmen: Panasonic HC-W858/HC-V757 – Die Zweifachcam – Release!

Keine Kommentare zu Filmen: Panasonic HC-W858/HC-V757 – Die Zweifachcam – Release!

Dieses Jahr wurden auf der CES in Las Vegas mal wieder richtig tolle neue „Spielzeuge“, Elektronik und Zubehör vorgestellt. So auch die neue Panasonic HC-W858 Filmkamera (Camcorder ist verwandt mit dem Panasonic HC-V757. Der 757 ist lediglich eine abgespecktere Variante des 858, ohne Nachtsicht und ohne die zweite Kamera).

„Spannende Features und Modi – Alleinstellungsmerkmal am Markt!“

panw858_01Soweit so unspannend, jedoch hat diese Cam es in sich. Sie hat neben einigen Features und Modi die aus anderen Camcordern bereits bekannt sind (Nachtsicht, Farbkorekturen, Touchdisplay)  einige sehr coole und spezielle Neuerungen an Bord, die es derzeit einzigartig am Markt machen. Ich habe momentan die Möglichkeit diese Kamera noch vor dem Deutschland Marktstart anzutesten und möchte euch meine ersten Eindrücke hier und später auch in einem ausführlicheren Test aufzeigen.

„Zweite Kamera an Bord? Braucht man das?“

Dazu gehören z.B. die Zweifachcam – eine zweite drehbare Kamera, am Ende des Displays angebracht. Damit lässt sich ein Bild im Bild aufnehmen, ein  Selfie während man andere Filmt z.B. So kann man seine eigene Reaktion auch festhalten. Klar, braucht kein Mensch denkt ihr euch jetzt sicher …. bis jetzt!! Das gute ist, dass diese kleine Zusatzkamera drehbar ist um 270Grad in die horizontale Achse, man kann also nicht zwangsläufig nur sich selbst aufnehmen, sondern hat verschiedene Möglichkeiten.

„Slowmotion – Zeilupen Aufnahme mit 100 bis 200 fps in FullHD!“

panw858_02Das nächste Feature, ist das für mich mit Abstand interessanteste gewesen, seit der Camcorder vorgestellt wurde. Die Panasonic HC-W858 (Modellserie W850) hat einen Zeitlupen Modus eingebaut. So kann man während einer normalen Aufnahme, bis zu drei mal eine sogenannte Zeitlupe aufnehmen lassen. Dabei nimmt die Kamera innerhalb der Zeitlupe mit 100 Frames pro Sekunde und kann diese sogar bis auf 200 hochrechnen, dabei wird das Video gestretcht und nachwievor mit 25/50 fps (bei PAL) und 30/60 fps (NTSC) geschrieben. Bei der Wiedergabe wird somit eine echte Zeitlupe ausgespielt, ohne dass man nachbearbeiten müsse und das in grandiosem FullHD. Sehr einfach.

Aber klappt das auch? Das kann ich bisher mit Jain beantworten. Wenn man sich den Film in der Cam anschaut nach der Aufnahme, ist die Zeitlupe wirklich grandios und es sieht toll aus, man merkt wirklich wie alles ordentlich verlangsamt wurde und trotzdem bleibt an gestochen scharfes, flüssiges Bild. Schaut man sich diesen Film jedoch auf den PC an (im VLC z.B.) so fällt diese Zeitlupe kaum auf, ich musste sogar mehrmals nachschauen um wirklich eine Verlangsamung festzustellen …. Die Frage ist ob das jetzt an der ersten Firmware der Kamera liegt, an der Abspielsoftware, am Timecode, oder am verwendeten mp4/iframe Format? Bleibt eine spannende Frage. Diese Antwort bleibe ich euch also noch schuldig.Nachtrag zur Zeitlupen Funktion: Ich habe mittlerweile herausgefunden warum es auf dem Pc mit normaler Geschwindigkeit wiedergegeben wird. Man muss die Videos in der Kamera, durch die Kameraeigene Software nochmals konvertieren/bearbeiten lassen. Vermutlich werden diese dort dann gestretcht und von 200fps auf 50fps (also 1/4 der Geschwindigkeit – PAL) abgespeichert. Funktioniert wie es soll, wirklich tole Zeitlupen Aufnahmen, morgen spätestens gibts die Beweisvideos!

Nochmal Nachtrag: Wenn man in 50fps filmt, kann man das Video das bereits in Zeitlupe vorliegt, nochmal um die Hälfte verlangsamen, da man dann immernoch 25fps hat, was für das Auge flüssig genug ist (Kinofilme laufen in 24Frames). Für mich ein absolutes Killerargument FÜR die Cam!

„Babyphone? Aber auch für andere Zwecke super!“

panw858_03Ein anderes für mich wirklich spannendes Feature ist zwar nicht mehr ganz neu, aber trotzdem gut und nützlich. WiFi und NFC in Verbindung mit der Möglichkeit die Cam auch als Babyphone zu verwenden. Hatten schon ältere Panasonic Modelle, aber mit der Bildqualität gekoppelt, ist das sicher nochmal ein positives Merkmal, dass zu erwähnen sich lohnt. So kann man dann per Smartphone oder Tablet die Kamera fernsteuern und dank des eingebauten Nachtsichtmodus auch bei völliger Dunkelheit das Kind beim Schlafen beobachten – oder den Garten, oder seine Nachbarn …. Dieses Feature muss ich noch ausführlicher Testen, mehr dazu in den nächsten Tagen im Testbericht.

„Bald Release!!“

Zusammengefasst konnte ich schonmal einen sehr positiven Ersteindruck vom Panasonic HC-W858 gewinnen und ich denke, man kann damit sehr viel Spass haben. Deutschland Release wird in den kommenden Wochen stattfinden. Erhaben Bildqualität trifft sehr interessante Zusatzmodi!

Stay tuned!

About the author:

XCrossRAW (Adrian) - ist ein Hobbyfotograf und Filmer, der bereits viel Erfahrungen mit unterschiedlichste Systeme und Zubehör sammeln konnte und diese hier mit der Community teilen möchte. Besucht auch die Facebook Page, wir freuen uns auf eure Likes und Komentare. www.facebook.com/crossingcam

Leave a comment


*

Back to Top