Fotografie: Nikon 1 J3 – die Schnelle!

Fotografie: Nikon 1 J3 – die Schnelle!

Fotografie: Nikon 1 J3 – die Schnelle!

Keine Kommentare zu Fotografie: Nikon 1 J3 – die Schnelle!

Ich möchte euch heute die Nikon 1 J3 Systemkamera etwas näher vorstellen. Das wird kein ausführliche Testbericht der auf alle Bereiche und Features der Kamera eingeht, denn dazu gibt es bereits einige im Web. Aber ich möchte euch die „Killer-Features“ vorstellen, die mich überzeugt haben mir diese Cam zuzulegen und wie sie sich in der Realität wirklich schlägt.

Sie ist zwar mittlerweile fast 1 Jahr alt, aber durch gewisse Vorzüge immer noch eine Referenz am Markt. Ich hatte nun einige Wochen die Gelegenheit diese zu testen und

Nikon 1 J3

Nikon 1 J3 – Eine schöne und schnelle Kamera

konnte mir ein gutes Bild machen was sie kann und was nicht.

Ich habe mir diese Cam erst kürzlich zugelegt, obwohl ich bereits zwei DSLRs besitze. Eine Kompaktkamera für „immer dabei“ kann ich ebenfalls mein Eigen nennen. Also warum dann noch eine Kamera?

Nun, mir ging es in erster Linie um die Möglichkeit sehr schnell bewegliche Objekte unterwegs gut genug ablichten zu können. Da bietet meine Sony Kompaktkamera (die auch durchaus schnell ist) nicht den erforderlichen Speed. Nicht im Autofokus und schon gar nicht wenn es darum geht den wirklich richtigen Moment für die Bildaufnahme zu erwischen.

„Für die besonders schnellen Situationen und Motive“

Gemeint sind Sportfotografie und Tierfotografie, ebenso wie normale Situationen im Alltag. Da bietet die Nikon 1 J3 ein Feature, dass mich letztendlich dazu bewogen hat zuzuschlagen und diese Kamera als „immer dabei“ Cam zu ernennen. Sie ist kompakt genug, hat eine Wechseloptik (nutze diese Möglichkeit jedoch derzeit nicht) und ist die absolut schnellste Kamera in dem Segment und Preisklasse, die ich kenne. Schnell nicht nur im Autofokus, auch schnell in der Aufnahme der Bilder. Bis zu 60 Bilder pro Sekunde kann die Cam theoretisch aufnehmen. In der Praxis begrenzen einige Faktoren oft den

Nikon 1 J3 - Eine schöne und schnelle Kamera

Nikon 1 J3 – Eine schöne und schnelle Kamera

Speed auf 30-40 Bilder pro Sekunde, aber das ist immer noch um einiges schneller als die meisten anderen Kameras am Markt. Geschwindigkeitsbegrenzende Faktoren sind dabei nicht nur die SDHC Karte, die mindestens Class 10 haben sollte, sondern wohl auch die eigene Elektronik der Cam, die durchaus warm werden kann bei der Serienbild Aufnahme.

„Best Moment Capture – sehr gelungener Aufnahmemodus“

Zudem gibt es den wirklich gut gelungenen „Best Moment Capture“ Modus, der eine einzigartige Möglichkeit anbietet. Man kann bei halb gedrücktem Auslöser einen Puffer von ca. 2-3 Sekunden Länge in Zeitlupe durchlaufen lassen. Dabei kann man den Auslöser dann komplett drücken, wenn man meint das Motiv in der besten Position erwischt zu haben. Ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber jeder der spielende Kinder oder Tiere oder Sportfotografie betreibt, wird diesen Modus nach einiger Eingewöhnungszeit lieben. Da gelingt es ziemlich sicher ein sehr gutes Bild des Motivs zu schiessen in der Position die man haben möchte. Das nimmt ein wenig die „Randomness“, die Zufälligkeit,  aus den Aufnahmen raus, die oft auch zu eben nicht so gelungenen Bildern führen weil das Motiv in dem Augenblick als das Bild aufgenommen wird bereits an einer anderen Stelle oder in einer anderen Lage ist als zu dem Zeitpunkt als man den Auslöser gedrückt hat.

Das schöne dabei, die 1 J3 kann dabei nicht nur JPEGs, sondern auch im Nikon eigenen

Nikon 1 J3 - Objektiv kann direkt zum Einscahlten der cam benutzt werden. Knopf drücken, Objektiv drehen -> An ... umgekehrt -> aus

Nikon 1 J3 – Objektiv kann direkt zum Einscahlten der cam benutzt werden. Knopf drücken, Objektiv drehen -> An … umgekehrt -> aus

RAW Format *.NEF speichern, das sich hinterher wunderbar mit der mitgelieferten Software bearbeiten lässt. Belichtungs- und Farbkorrekturen lassen sich so in Handumdrehen am Pc durchführen und das fertige Ergebnis als JPEG exportieren, parallel zur NEF Datei.

„Die J3 kann auch RAW !“

Der zusätzliche Workflow die Bilder nachträglich einzeln bearbeiten zu müssen schreckt sicherlich den ein oder anderen ab,d er aus der Kompaktkamera Welt kommt. Man ist aber nicht gezwungen NEF RAW Format zu fotografieren, denn die „out of the cam“ JPEGs sind ebenfalls sehr gut und hochwertig und können mit den besten Kompaktkameras mithalten. Jedoch: Für eine Systemkamera ist die Bildqualität eher mittelmässig. Das gilt für JPEG wie NEF RAW Aufnahmen. Man zahlt also für den hohen Speed der Kamera, auch einen Preis der für den ein oder anderen Fotografen durchaus zu hoch sein könnte.

„Die bessere (zweit) Kamera“

Als Zweitkamera kann ich die Nikon 1 J3 vollkommen empfehlen, für jeden der Wert auf

Nikon 1 J3 - schönes, helles Display (ohne touch)

Nikon 1 J3 – schönes, helles Display (ohne touch)

gute Verarbeitung und vor allem Geschwindigkeit beim fotografieren legt, ist das die richtige Wahl. Für reine Ästhetiker würde ich diese Cam jedoch nicht empfehlen. Für die ist diese Kamera aber auch nie gedacht gewesen. Diese können es sich mittlerweile bei der Kaufentscheidung etwas leichter machen und zur neu erschienenen, ebenfalls sehr kompakten Sony alpha 5000 zugreifen, die sicherlich eine sehr gute Alternative zur Nikon 1 J3 bietet. Ein kleines Comparison, Vergleich, Duell der Nikon 1 J3 vs. Sony alpha 5000 wird es demnächst hier im Blog zu lesen und sehen geben. Stay tuned!

Übrigens, die Nikon 1 J3 ist im Internet günstig zu haben derzeit!

Tags: Nikon 1J3, Systemkamera, Wechselobjektiv System, Sony alpha 5000.

About the author:

XCrossRAW (Adrian) - ist ein Hobbyfotograf und Filmer, der bereits viel Erfahrungen mit unterschiedlichste Systeme und Zubehör sammeln konnte und diese hier mit der Community teilen möchte. Besucht auch die Facebook Page, wir freuen uns auf eure Likes und Komentare. www.facebook.com/crossingcam

Leave a comment

*

Back to Top